Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung an der CAU e.V. (ZwW)

Gute Compliance und rechtliche Konsequenzen im Arzt-Patienten-Verhältnis

Die Einhaltung und Befolgung von Gesetzen und Regeln nennt man eine gute Compliance. Im Wirtschaftsleben gewinnt dieser Aspekt eine immer größere Bedeutung. Hausinterne Vorgaben, Ethik-Richtlinien und ein Code of Conduct („gutes unternehmerisches Verhalten“) sind neben der Achtung rechtlicher Grundregeln elementare Bestandteile eines guten Compliance-Systems.

Dies gilt auch für den Alltag in der Medizin und muss stärker etabliert werden. Anhand konkreter Fallbeispiele werden die rechtlichen und ethischen Voraussetzungen für ein funktionierendes Compliance-System dargestellt. Dabei geht es um Rechtsprobleme, die der behandelnde Arzt kennen sollte, um juristische Implikationen zu vermeiden und vor allem um ein intaktes und vertrauensvolles Arzt-Patienten-Verhältnis aufrechterhalten zu können.

Die Fortbildung vermittelt daher grundlegende Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen im Arzt-Patienten-Verhältnis, der zivilrechtlichen und strafrechtlichen Konsequenzen nach „Störungen“ im Behandlungsablauf, der Fragen der Autonomie oder gesetzlichen Vertretung des Patienten, der Schweigepflicht und der Probleme am Ende des Lebens.

 

 Flyer Recht und Medizin